Sojamilch (vegan)

Milchersatz

Moderatoren: Kochbücher zum Download, Tag-der-Tiere-Hannover, koch, Kochschule, mpc, Jugendorganisation-GUTuN, Baecker, Team

koch
Administrator
Beiträge: 22162
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47
Kontaktdaten:

Sojamilch (vegan)

Beitragvon koch » Do 29. Jun 2023, 22:36

Sojamilch (vegan)

Menge: 4 Portionen

1 Tasse Sojabohnen
4 Tassen Wasser (plus zusätzliches Wasser zum Einweichen der Sojabohnen)
Süßungsmittel (eventuell, nach Geschmack)
eine Prise Salz (eventuell, nach Geschmack)
eine Prise Vanilleextrakt (eventuell, für Geschmack)

Füllen Sie die Sojabohnen in ein feines Sieb und spülen Sie sie gründlich mit kaltem Wasser ab, bevor Sie die Sojabohnen gut abtropfen lassen.

Danach geben Sie die Sojabohnen in eine Schüssel, bedecken sie mit frischem Wasser und lassen die Sojabohnen über Nacht einweichen. Die Sojabohnen sollten mit Wasser bedeckt sein, da sie beim Einweichen anschwellen.

Am nächsten Tag gießen Sie die eingeweichten Sojabohnen wieder durch das feine Sieb und spülen sie erneut gründlich mit frischem Wasser ab.

Dann geben Sie die abgespülten Sojabohnen in einen Mixer und fügen 4 Tassen frisches Wasser hinzu.

Anschließend mixen Sie die Sojabohnen und das Wasser gründlich durch, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht.

Nun legen Sie ein sauberes Baumwolltuch in das feine Sieb und gießen die Mischung dort durch, um die Sojamilch von den festen Bestandteilen zu trennen. Dann drücken Sie die Mischung vorsichtig aus, um so viel Flüssigkeit wie möglich zu gewinnen.

Die gewonnene Sojamilch geben Sie danach in einen Behälter (zum Beispiel ein Lietermaß) und süßen sie eventuell nach eigenem Belieben süßen, zum Beispiel mit Ahornsirup oder einem anderen Süßungsmittel Ihrer Wahl.

Wir fügen auch immer eine Prise Salz hinzu, um den Geschmack abzurunden. Wenn Sie möchten, können Sie auch eine Prise Vanilleextrakt hinzufügen, um einen milden Vanillegeschmack zu erzielen.

Die selbstgemachte Sojamilch können Sie sofort servieren oder abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Rühren Sie sie aber vor dem Gebrauch gut um, da sich Sedimente am Boden absetzen können.

Unser Tipp:
Es ist wichtig zu beachten, dass selbstgemachte Sojamilch im Vergleich zu gekaufter Sojamilch möglicherweise nicht so lange haltbar ist. Überprüfen Sie den Zustand des Milchersatzes immer vor dem Verzehr und entsorgen Sie sie, wenn sie unangenehm riecht oder Anzeichen von Verderb aufweist.

Zurück zu „Milchersatz (vegan)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast