Sojaschnetzel mit Gießnocken, Bratapfel und Kartoffeln

Geflügelgerichte mit veganen Menüvorschlägen

Moderatoren: Kochschule, Tierschutzpartei-Mecklenburg, Kochbücher zum Download, Tag-der-Tiere-Hannover, koch, mpc, Jugendorganisation-GUTuN, Team

koch
Administrator
Beiträge: 16803
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47
Kontaktdaten:

Sojaschnetzel mit Gießnocken, Bratapfel und Kartoffeln

Beitragvon koch » Mi 23. Nov 2022, 03:31

Sojaschnetzel mit Gießnocken, Bratapfel und Kartoffeln

Menge: 4 Portionen

2 Kilogramm Sojaschnetzel
2.5 - 3 Liter heiße Gemüsebrühe (vegane, 1)
1 Apfel (Boskop)
1 Zwiebel
1 Zweig Beifuß

6 Esslöffel Margarine (oder etwas mehr)

Für die vegane braune Soße:
3 Esslöffel Olivenöl oder Rapsöl
3 Esslöffel weißes Mehl
600 Milliliter Gemüsebrühe (2)
3 Esslöffel Sojasauce
etwas Kräutersalz
etwas Pfeffer, frisch aus der Mühle

Grießnocken:
150 Gramm Margarine (vegane)
etwas Kräutersalz
28 Gramm Ei-Ersatz
200 Milliliter Mineralwasser
250 Gramm Grieß
5 Brötchen
150 Gramm Sauerrahm Alternative (von Soyananda )

Bratapfel:
4 Äpfel (Boskop, Cox Orange)
50 Gramm Margarine
1 Esslöffel Preiselbeeren
30 Gramm braunen Zucker
1/2 Zitrone, den Saft davon
1 Esslöffel Weißwein oder hellen Traubensaft
1/2 Teelöffel Muskat

Beilage:
650 - 800 Gramm Kartoffeln
etwas Tafelsalz

Füllen Sie das Sojaschnetzel in einen große Kochtopf und bedecken Sie es mit der heißen Gemüsebrühe (1). Dann lassen Sie das Sojaschnetzel in der Gemüsebrühe etwa 10 - 12 Minuten aufquellen, damit es den Geschmack der Brühe annimmt (Sojaschnetzel ist sonst leider sehr geschmacksneutral).

Nach dem die Sojaschnetzel aufgequollen sind gießen Sie sie durch ein Sieb ab und drücken die Sojaschnetzel etwas aus (damit sie nicht so viel Flüssigkeit mit sich führen. Danach schneiden Sie die Schnetzel mit einem großen Küchenmesser in Sojaschnetzel-Würfel, füllen sie in eine Schüssel und würzen die Sojaschnetzel-Würfel mit etwas Kräutersalz und Beifuß. Dann schälen Sie den Apfel, entfernen das Kerngehäuse, vierteln den Apfel und schneiden ihn in Würfel. Anschließend ziehen Sie die Zwiebel ab und schneiden sie ebenfalls in Würfel. Dann geben Sie die Apfel- und die Zwiebelwürfel mit in die Schüssel und vermischen den Schlüsselinhalt mit den Händen (damit die Zutaten überall ran kommen).

Für die vegane braune Sauce erhitzen Sie nun das Olivenöl oder das Rapsöl in einem kleinen Kochtopf, rühren Sie das weiße Mehl mit einem Schneebesen ein und bräunen Sie es unter Rühren mit dem Schneebesen bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten dunkel. Dann gießen Sie die Gemüsebrühe unter schnellem Rühren in den Kochtopf und lassen den Topfinhalt anschließend etwa 10 Minuten bei mittlerer bis großer Hitze köcheln (bitte nicht überkochen lassen). Danach schmecken Sie die braune Sauce mit der Sojasoße, dem Kräutersalz und etwas Pfeffer ab.

Nebenbei füllen Sie den Ei-Ersatz in eine Schüssel und verrühren ihn mit dem Mineralwasser (mit einem Schneebesen geht das am besten).Dann rühren Sie die Margarine für die Gießnocken in einer weiteren Schüssel mit einem Schneebesen schaumig, geben den Ei-Ersatz nach und nach hinzu und rühren den Grieß mit dem Schneebesen ein. Anschließend decken Sie die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lassen den Grieß mindestens 60 Minuten stehen (in dieser Zeit schlagen Sie den Grieß bitte mehrmals mit einem Kochlöffel kräftig durch).

Nun entrinden Sie die Brötchen mit dem großen Küchenmesser und schneiden sie in kleine Würfel. Danach weichen Sie die Brötchenwürfel bitte in einer dritten Schüssel in der Sauerrahm Alternative ein.

Außerdem spülen Sie die Kartoffeln mit kaltem Wasser ab, reiben sie mit einem sauberen Geschirrtuch trocken und füllen die Kartoffeln mit Schale in einen großen Kochtopf. Dann bedecken Sie die Kartoffeln mit frischem Wasser, würzen sie mit etwas Tafelsalz und kochen die Kartoffeln gar. Wenn die Kartoffeln gar sind gießen Sie sie bitte durch ein Sieb, lassen sie kurz ausdämpfen und schälen die Kartoffeln. Danach zerteilen Sie die Kartoffeln bitte grob mit einem Gemüsemesser, geben die Kartoffeln in einer weitere Auflaufform zum trocknen für 5 Minuten bei 200 Grad Celsius zum trocknen in den Backofen. Nach dem Trocknen nehmen Sie die Form mit den Kartoffeln bitte wieder aus dem Backofen

Nebenbei bringen Sie bitte etwas gesalzenes Wasser in einem Kochtopf zum Kochen. dann gießen Sie die die eingeweichten Brötchen durch ein Sieb, würzen sie Muskat und geben sie in die Grießmasse. Danach vermischen Sie den Schlüsselinhalt gut mit dem Kochlöffel, füllen etwas kaltes Wasser in eine kleine Schüssel und stechen mit zwei nassen Esslöffel Nocken ab. Anschließend garen Sie die Gießnocken im gesalzenem Wasser etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze.

Jetzt stechen Sie für die Bratäpfel die Kerngehäuse der Äpfel aus, geben die Äpfel in eine mit Margarine ausgefettete flache Pfanne, füllen die Äpfel mit den Preiselbeeren und bestreuen sie mit dem Zucker. Danach verteilen Sie etwas Margarine in Flöckchen darauf und schieben die Äpfel in den auf höchste Hitzestufe vorgeheizten Backofen (etwa 260 Grad). Anschließend braten Sie die Bratäpfel etwa 15-20 Minuten und geben kurz vor Ende der Bratzeit den Zitronensaft und den Weißwein (oder den hellen Traubensaft) hinzu. Nun lassen Sie die Äpfel bitte so lange im Backofen,
bis sich eine dickflüssige Soße entwickelt hat.

Anschließend erhitzen Sie je 1 Esslöffel Margarine in einer Pfanne und braten die Sojaschnetzel-Würfel bei mittlerer Hitze in mehreren Portionen braun (nicht schwarz!). Danach füllen die Sojaschnetzel-Würfel mit einem Pfannenwender in eine Auflaufform, schieben die Form anschließend in den Backofen und halten das Sojaschnetzel bei etwa 50 Grad Celsius (Oberhitze/Unterhitze) warm.

Nun verteilen Sie die Sojaschnetzel-Würfel mit dem Pfannenwender auf vorgewärmte flache Teller, geben jeweils einen Bratapfel und ein paar Granitsockeln dazu und nappieren (übergießen) das Gericht mit etwas Sauce auf einer Schöpfkelle.

Zum Schluss servieren Sie die Sojaschnetzel mit Gießnocken und Bratapfel Ihren Gästen zum Beispiel und servieren die Kartoffeln seperat.
unbezahlte Werbung:
Rettet das Huhn e.V. übernimmt ausgediente Legehennen aus Massentierhaltungen und vermittelt sie an tierliebe Menschen, die diesen Tieren ein artgerechtes, erfülltes Hühnerleben schenken möchten.
https://www.rettet-das-huhn.de

Gebet zum heiligen Simon Petrus.
Simon Petrus, du Hirt der Herde Christi, Apostelfürst; dich kannte der Herr, bevor er dich vom Fischerkahn berief, und setze dich zum Herrscher über sein Volk; dir übergab er die Schlüssel des Himmelreiches, dich nannte er den Fels und baute auf dir seine Kirche; für dich hat er gebetet, dass dein Glaube nicht wanke; komm und stärke auch uns, deine Brüder! Du verstehst unsere Schwäche, denn du warst selber einmal kleingläubig, er aber gab dir seine gute und rettende Hand. Bitte für uns, dass auch wir die Hilfe des Herrn erfahren, wenn wir auf schwankenden Wogen in den Stürmen des Lebens den Mut verlieren. Und wenn wir das Unglück gehabt haben und den Herrn durch unsere Sünde verleugnet haben, dann bitte den Herrn, dass er auch uns einen Blick aus seinen erbarmenden Augen schenke, auf dass wir hingehen und unsere Schuld bitterlich beweinen. Du Schlüsselwart des Himmlischen Reiches, öffne auch uns die Türe zur ewigen Heimat! Amen.

Zurück zu „Geflügelgerichte (vegan)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast