Rippchen Mecklenburger Art

Fleisch, Geflügel und Wild - Deftige Genüsse, die Kraft geben

Moderatoren: Lecker_Backen_Backrezepte_und_mehr, koch, Getraenke-heisse-und-kalte-Getränke, mpc, Fish_und_fleisch_wwf, Sea_Shepherd, Waldbewohner79, Team

koch
Administrator
Beiträge: 12968
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47

Rippchen Mecklenburger Art

Beitragvon koch » So 6. Jan 2019, 22:22

Rippchen Mecklenburger Art

Menge: 5 Portionen

2 Kilogramm Pökelwaren Rippchen/Schälrippchen
5 Birnen
4 Esslöffel Öl
Salz
Pfeffer
Zucker
1,5 Kilogramm Kartoffeln
1 Bund Petersilie glatt frisch
1 Schuss Rotwein
1 Esslöffel Gemüsebrühe
Speisestärke

Eventuell
1 Schuss Apfel-/Birnensaft

Die Schälrippchen erst in einem Bräter bei sehr hoher Hitze mit ein wenig Pflanzenöl portionsweise von allen Seiten
scharf anbraten. Dabei ordentlich pfeffern und salzen ! Anschließend alle Rippen zurück in den Bräter legen, ohne
Temperatur.

Den Backofen auf 120 Grad Celsius (Umluft) vorheizen.

Nun die Birnen schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Würfel schneiden und in einer Schüssel schichtweise zuckern.
Danach die Rippen mit den Birnen großzügig bedecken (genau so viel Fleisch wie Obst) und den Bräter mit Deckel
für etwa 4 Stunden in den vorgeheizten Backofen stellen. Eventuell zwischendurch mit etwas Apfelsaft oder Birnensaft
begießen.

Dann die Kartoffeln schälen, halbieren, mit Gemüsebrühe kochen und vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie
bestreuen.

Die Birnen jetzt mit einer Schaumkelle vom Fleisch trennen, in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur warm halten.
Anschließend die Rippen auf eine Platte zurück in den Ofen stellen.

Die Soße (mit Hilfe eines Siebes) aus dem Bräter in einen Topf gießen, mit Rotwein verfeinern und noch mit Speisestärke ein
bisschen abbinden.

Zum Schluss die Rippchen, die warme Birnenstücke, die Soße und die Kartoffeln auf einem großen Teller anrichten und servieren.
Steigen Sie jetzt mit unseren neuen Rezepten auf eine vegane Ernährung
um oder schaffen Sie mit veganen Rezepten einen Ausgleich,
indem Sie Mahlzeiten durch unsere Alanativen ersetzen.

https://forum.köche-nord.de/viewforum.php?f=83

Zurück zu „Fleisch, Geflügel und Wild - Deftige Genüsse, die Kraft geben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast