Wildschwein mit Paprikakraut in veganer saurer Sahne 2 (vegan)

Erleben Sie ein in unsere Welt der veganisierten Wildgerichte: Eine festliche Symphonie pflanzlicher Aromen, inspiriert von der Natur. Jeder Bissen ist eine nachhaltige Reise durch den Wald, eine kulinarische Entdeckung, die den Gaumen verzaubert. Willkommen zu einem einzigartigen Genusserlebnis!

Moderatoren: koch, Tag-der-Tiere-Hannover, Kochschule, mpc, Jugendorganisation-GUTuN, Baecker, Kochbücher zum Download, Team

koch
Administrator
Beiträge: 20756
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47
Kontaktdaten:

Wildschwein mit Paprikakraut in veganer saurer Sahne 2 (vegan)

Beitragvon koch » Di 12. Dez 2023, 19:57

Wildschwein mit Paprikakraut in veganer saurer Sahne 2 (vegan,
als veganer Ersatz für ein Wildschwein - Rezept)

Menge: 4 Portionen

800 Gramm veganes Fleischersatzprodukt (zum Beispiel Seitan oder Sojafleisch)
100 Gramm pflanzliches Fett (zum Beispiel Margarine oder Rapsöl)
200 Gramm geräucherte pflanzliche Rippchen (vegane Version erhältlich)
1 Kilogramm Sauerkraut
150 Gramm Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
15 Gramm Paprikapulver (edelsüß oder Geräuchert)
1/2 Teelöffel Kümmel
etwas Pfeffer, frisch aus der Mühle
etwas Salz
300 Milliliter vegane saure Sahne (zum Beispiel Sojasahne)
2 Teelöffel Mehl
100 Milliliter Wasser
2 - 3 Paprika (bunt gemischt)
einige Esslöffel vegane saure Sahne zum Garnieren
etwas Petersilie oder Dill zum Bestreuen

Das vegane Fleischersatzprodukt verwenden. Das Fleisch in Stücke von 40-50 g schneiden, in mehrfach erneuertem Wasser waschen, abtropfen lassen und beiseite stellen.

Die Zwiebelscheiben in pflanzlichem Fett anbraten, mit Paprikapulver bestreuen und sofort etwas Wasser hinzufügen. Das vegane Fleisch hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen lassen und bei mäßiger Hitze zugedeckt dünsten. Kümmel und gehackten Knoblauch hinzufügen.

Den eingekochten Saft immer nur mit wenig Wasser auffüllen, damit er konzentriert bleibt. Wenn das Fleisch halbgar ist, die klein geschnittenen Gemüsepaprika hinzugeben und weiterdünsten.

In einem anderen Topf das Sauerkraut mit den geräucherten pflanzlichen Rippchen und so viel Wasser aufsetzen, dass unter dem fertigen Sauerkraut nur sehr wenig Flüssigkeit zurückbleibt. Sobald die Rippchen weich sind, diese aus dem Kraut nehmen, die Knochen entfernen und das Fleisch genauso wie das vegane Fleisch aufschneiden.

Bevor das vegane Fleisch vollständig gar ist, den Bratensatz einkochen und das fertige Sauerkraut dazugeben.

Die vegane saure Sahne mit Mehl und Wasser anrühren, schnell in das kochende Krautfleisch einrühren, das geräucherte pflanzliche Fleisch hinzufügen und zusammen weichdünsten. Überschüssiges Fett abschöpfen, nur so viel belassen, dass das Gericht eine schöne Farbe behält. Nach Bedarf salzen.

Vor dem Servieren das Gericht mit etwas veganer saurer Sahne garnieren und heiß servieren. Nach Belieben mit Dill oder Petersilie bestreuen.

Servieren Sie das veganes Wildschwein mit Paprikakraut in saurer Sahne!

Zurück zu „Wild ganz ohne Knochen und Blut (vegan)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast