Italienischer Bohnen-Gemüse-Topf (MIT BILD)

Vegane Suppen und Eintöpfe

Moderatoren: Waldbewohner79, Lecker_Backen_Backrezepte_und_mehr, mpc, Getraenke-heisse-und-kalte-Getränke, Fish_und_fleisch_wwf, koch, Sea_Shepherd, animalequality-de, Team

koch
Administrator
Beiträge: 12125
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47

Italienischer Bohnen-Gemüse-Topf (MIT BILD)

Beitragvon koch » Sa 16. Mär 2019, 23:29

VEGANER Italienischer Bohnen-Gemüse-Topf (MIT BILD)
viewtopic.php

Menge: 4 Portionen

Zum Vorbereiten:
250 Gramm getrocknete, weiße Bohnen

Für den Bohnen-Gemüse-Topf:
1 1/2 Liter Wasser
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1/2 Teelöffel gerebelter Oregano
1/2 Teelöffel gerebbeltes Basilikum (oder 1 Teelöffel getrocknete italienische Kräuter)
1 Stängel Bohnenkraut (oder eine Prise Instand-Bohnenkraut)
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Möhren und Porree)
150 Gramm grüne Bohnen
300 Gramm Staudensellerie
150 Gramm Zucchini
200 Gramm Tomaten
2 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe (für je 600 Milliliter Flüssigkeit)
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Prise Salz
1 Prise gemahlenen Pfeffer
1 Prise Cayennepfeffer
1/2 Handvoll Kerbel (gehackt)
2 Esslöffel klein geschnittene Kräuter (zum Beispiel Basilikum, Thymian, Estragon, Oregano oder Kräuter der Provence
einige Kräuterstängel

eventuell: 1 Dose geschälte Tomaten

Zum Vorbereiten geben Sie die Bohnen in ein Sieb und spülen sie mit kaltem Wasser ab.
Dann geben Sie die Bohnen in einen großen topf, bedecken sie mit Wasser und lassen sie
über Nacht einweichen (beachten Sie bitte die Packungsanweisung).

Für den Bohnen-Gemüse-Topf bringen Sie nun die Bohnen mit dem Einweichwasser und dem
Bohnenkraut zugedeckt zum Kochen. Wenn Sie frisches Bohnenkraut genommen haben müssen
Sie dieses natürlich erst abspülen, trocken Schütteln und dann die Blätter von den
Stängeln zupfen. Zwischendurch ziehen Sie die Zwiebeln und den Knoblauch , schneiden
beides in kleine Würfel und geben die Zwiebelwürfel, die Knoblauchwürfel, das Olivenöl,
den Lorbeer und die getrockneten Kräuter (und den gehackten KErbel) zu den Bohnen in den
Topf. Die Zutaten bringen Sie anschließend wieder zum Kochen. Die Bohnen müssen zugedeckt
etwa 50-60 Minuten bei mittlerer Hitze fast gar kochen.

Währenddessen putzen Sie das Suppengrün, spülen es ab und schneiden es in Scheiben. Von
den grünen Bohnen schneiden Sie die Enden ab und fädeln die Bohnen eventuell ab (Abfädeln
ist das Abziehen der seitlichen Fäden entlang der Bauch- und Rückennaht). Dann spülen
Sie die Bohnen ab und schneiden oder brechen sie in Stücke. Den Staudensellerie putzen Sie
und spülen ihn ab. Die Zucchini spülen Sie ab und schneiden die Enden ab. Dann halbieren
Sie die Zucchini oder vierteln sie. Sie Selleriestangen und die Zucchini schneiden Sie
danach in Scheiben.

Die Tomaten werden blanchiert. Dafür schneiden Sie die Tomaten kreuzweise ein und übergießen
sie mit kochendem Wasser. Nach etwa 1-2 Minuten nehmen Sie sie miteine Schaumkelle heraus und
schrecken sie mit kaltem Wasser ab. Anschließend häuten Sie die Tomaten, halbieren sie und
entfernen die Stängelansätze. Danach werden die Tomaten in Würfel geschnitten.

Die Grünen Bohnen, die Knollenselleriescheiben und die Möhrenscheiben (von dem Suppengrün) geben
Sie nun mit der Gemüsebrühe zu den weißen Bohnen, bringen alles zum Kochen und lassen es
zugedeckt weitere 11-12 Minuten Kochen. Danach fügen Sie den Porree, die Staudenselleriescheiben
und die Zucchinischeiben hinzu, bringen das Ganze wieder zum Kochen und lassen es zugedeckt weitere
5-6 Minuten kochen. Anschließend geben Sie die Tomatenwürfel und das Tomatenmark hinzu und
lassen es etwa 2-3 Minuten mitgaren.

Nun schmecken Sie die Suppe mit einer Prise Pfeffer und Salz und etwas Cayennepfeffer ab. Dann
können Sie anrichten und den Bohnen-Gemüse-topf mit den Kräutern bestreut servieren. Nach eigenen
Belieben können Sie die Suppe auch mit abgespülten und trocken geschüttelten Kräuterstängeln
garnieren.

Unser Tipp:
Bei dem Gericht könnten Sie noch Geschälte Dosen Tomaten reinhauen, das Schmeckt sehr gut und bringt
noch einen kleinen Farblichen Touch. 1 Dose reicht aus...Einfach nach dem Öffnen kurz mit nem Messer
rein und grob zerteilen....

Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten, ohne Einweichzeit
Garzeit: etwa 70-80 Minuten

Pro Portion:
Eiweiß: 18 Gramm
Fett: 7 Gramm
Kohlenhydrate: 32 Gramm
Kilojoule: 1085
Kcal: 259
Steigen Sie jetzt mit unseren neuen Rezepten auf eine vegane Ernährung
um oder schaffen Sie mit veganen Rezepten einen Ausgleich,
indem Sie Mahlzeiten durch unsere Alanativen ersetzen.

https://forum.köche-nord.de/viewforum.php?f=83

Zurück zu „Suppen und Eintöpfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste