Rhabarber-Dickmilch-Creme Hooger Art

Desserts aus Schleswig-Holstein

Moderatoren: Waldbewohner79, Sea_Shepherd, mpc, Lecker_Backen_Backrezepte_und_mehr, Fish_und_fleisch_wwf, Getraenke-heisse-und-kalte-Getränke, koch, Team

koch
Administrator
Beiträge: 12898
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47

Rhabarber-Dickmilch-Creme Hooger Art

Beitragvon koch » So 24. Feb 2019, 00:19

Rhabarber-Dickmilch-Creme Hooger Art

Menge: 4 Portionen

50 Gramm Zucker
3 Esslöffel Zucker
6 Vollkornbutterkekse
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Ahornsirup
2 Blatt Gelatine
300 Gramm Dickmilch
100 Gramm Schlagsahne

Den Rhabarber putzen und waschen Sie und schneiden ihn in etwa 1⁄2 Zentimeter breite Stücke schneiden. Dann
kochen Sie ihn mit 100 Milliliter Wasser und 50 Gramm Zucker in einem Topf auf und lassen alles etwa 3 Minuten
köcheln. Danach lassen Sie das Ganze abkühlen.

Währenddessen zerböseln Sie die Kekse und verteilen sie In vier Gläser. Den Zitronensaft und den Sirup verrühren
Sie und verteilen das Gemisch gleichmäßig auf den Keksbröseln.

Für die Creme lassen Sie nun die Gelatine in kaltem Wasser etwa 5 Minuten einweichen. Die Hälfte des Rhabarber
pürieren Sie mit einem Stabmixer sehr fein. Die Dickmilch, den pürierten Rhabarber und 3 Esslöffel Zucker verrühren
Sie. Die Gelatine drücken Sie aus und lösen sie in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze vorsichtig auf. Dann rühren
Sie erst etwa 2 Esslöffel Dickmilchcreme in die Gelatine, anschließend rühren Sie sie in die übrige Creme. Das Ganze
stellen Sie danach etwa 10-12 Minuten kalt, bis die Creme zu gelieren beginnt.

Die Sahne schlagen Sie steif und heben sie unter die gelierende Creme. Dann füllen Sie die Mischung gleichmäßig in die
vier Gläser und stellen sie etwa 2 1⁄2 Stunden kalt. Den rest des Rhabarber verteilen Sie zum Schluss auf der Creme.

4 Gläser etwa:
280 kcal
5g Eiweiß
12g Fett
37g Kohlenhydrate
Steigen Sie jetzt mit unseren neuen Rezepten auf eine vegane Ernährung
um oder schaffen Sie mit veganen Rezepten einen Ausgleich,
indem Sie Mahlzeiten durch unsere Alanativen ersetzen.

https://forum.köche-nord.de/viewforum.php?f=83

Zurück zu „Desserts“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste