Zwetschgenmus

Sonstiges

Moderatoren: Kochschule, Tierschutzpartei-Mecklenburg, Kochbücher zum Download, Tag-der-Tiere-Hannover, koch, mpc, Jugendorganisation-GUTuN, Team

koch
Administrator
Beiträge: 16803
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47
Kontaktdaten:

Zwetschgenmus

Beitragvon koch » So 28. Nov 2021, 00:04

Zwetschgenmus

Menge: 1 Portion

3 Kilogramm Zwetschgen, reife
1 Teelöffel Zimt, gemahlen oder Lebkuchengewürz
1 Teelöffel Gewürznelken, ganze
1 Zitrone, den Saft davon, evtl.
eventuell Rum
eventuell Pfefferminze, frische

Außerdem:
1 Tee-Ei

Schneiden Sie die mit kaltem Wasser abgespülten und trocken geriebenen Zwetschgen entlang der Naht ein und entkernen Sie sie. Dann schichten Sie die Zwetschgen in einen Bräter (oder einer feuerfesten großen Pfanne). Danach rühren Sie den Zimt unter, geben die Nelken in ein Tee-Ei und bedecken die Zutaten mit den Zwetschgen. Anschließend kochen Sie alles etwa 2 Stunden bei 180 Grad Celsius im Backofen ohne Deckel musig. Dabei müssen Sie bitte ab und zu umrühren.

Jetzt nehmen Sie den Bräter / die Pfanne aus dem Backofen und entfernen das Tee-Ei mit den Nelken. Danach pürieren Sie das Ganze mit einem Pürierstab zu Mus (wir machen es so das es nicht so stark püriert wird und noch ein paar Stücke in dem Mus sind). Dann füllen Sie das Mus Sofort in Gläser und verschließen diese.

Unsere Tipps:
Das Mus enthält keinen zusätzlichen Zucker, ist also Diabetiker-, Diät- sowie trennkostgeeignet (KH).

Wenn Sie wollen, können Sie eine ausgepresste Zitrone zugeben, oder statt des Zimtes auch einen halben Teelöffel Lebkuchengewürz. Wir haben auch schon am Ende der Kochzeit 4 Zentiliter Rum zugegeben oder frische Pfefferminzblättchen in die Gläser gegeben. Sie können es nach Geschmack verfeinern.
unbezahlte Werbung:
Rettet das Huhn e.V. übernimmt ausgediente Legehennen aus Massentierhaltungen und vermittelt sie an tierliebe Menschen, die diesen Tieren ein artgerechtes, erfülltes Hühnerleben schenken möchten.
https://www.rettet-das-huhn.de

Gebet zum heiligen Simon Petrus.
Simon Petrus, du Hirt der Herde Christi, Apostelfürst; dich kannte der Herr, bevor er dich vom Fischerkahn berief, und setze dich zum Herrscher über sein Volk; dir übergab er die Schlüssel des Himmelreiches, dich nannte er den Fels und baute auf dir seine Kirche; für dich hat er gebetet, dass dein Glaube nicht wanke; komm und stärke auch uns, deine Brüder! Du verstehst unsere Schwäche, denn du warst selber einmal kleingläubig, er aber gab dir seine gute und rettende Hand. Bitte für uns, dass auch wir die Hilfe des Herrn erfahren, wenn wir auf schwankenden Wogen in den Stürmen des Lebens den Mut verlieren. Und wenn wir das Unglück gehabt haben und den Herrn durch unsere Sünde verleugnet haben, dann bitte den Herrn, dass er auch uns einen Blick aus seinen erbarmenden Augen schenke, auf dass wir hingehen und unsere Schuld bitterlich beweinen. Du Schlüsselwart des Himmlischen Reiches, öffne auch uns die Türe zur ewigen Heimat! Amen.

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast