Fleisch? Fisch? - Ein Artikel von Animal Equality, Deutschland

Fischgerichte

Moderatoren: mpc, Tierschutzpartei-Mecklenburg, koch, Kochbücher zum Download, Jugendorganisation-GUTuN, Tag-der-Tiere-Hannover, Kochschule, Team

koch
Administrator
Beiträge: 18386
Registriert: So 31. Aug 2014, 16:47
Kontaktdaten:

Fleisch? Fisch? - Ein Artikel von Animal Equality, Deutschland

Beitragvon koch » Sa 25. Mär 2023, 14:39

Fleisch? Fisch?

Ich habe das früher auch mal für einen Unterschied gehalten. Aber mit „Fisch“ ist natürlich nichts anderes als das Fleisch von Fischen gemeint, der mit Abstand größten Gruppe von Wirbeltieren: Es gibt nämlich mehr Fischarten als Säugetier-, Vogel-, Reptilien- und Amphibienarten zusammen.

Bei Fischen wird noch mehr verschleiert, was mit ihnen passiert als bei anderen Tieren, die für Nahrungszwecke gehalten und getötet werden. „Fischen gehen“, zum Beispiel, heißt ja nichts anderes als „Fische töten“.

Die sogenannte „Fischerei“ ist ein Industriezweig, der systematisch in Freiheit lebende Fische einfängt und tötet. Milliarden von Fischen für den Verzehr in Deutschland. Billionen von Fischen für den Verzehr weltweit.

Dabei weiß man heute viel mehr über Fische als noch vor ein paar Jahrzehnten. Zum Beispiel, dass sie nicht weniger empfindsam sind als die Wirbeltiere an Land. Und trotzdem sind sie in vielen Fällen gesetzlich noch weniger geschützt als andere Tiere.

Bei dem gerade angesprochenen Massenfang müssen Fische vor ihrer Tötung nicht einmal betäubt werden. Gut, das wäre auch praktisch nicht möglich, wenn Tausende Fische in einem Netz auf ein Schiff geworfen werden. Doch anstatt diesen grausamen Umgang mit Fischen deshalb zu verbieten, wird es einfach erlaubt, dass diese Tiere qualvoll sterben.

Viele der Fische überleben den Fang jedoch gar nicht. Sie werden entweder durch die anderen Fische im Netz erdrückt oder sterben durch den sinkenden Wasserdruck, wenn das Netz mit großer Geschwindigkeit aus großer Tiefe hochgezogen wird. „Barotrauma“ oder „Trommelsucht“ wird das genannt. Durch den Wegfall des Wasserdrucks quellen die inneren Organe der Fische oft aus ihren Mündern.

Und auch die Fische, die in sogenannten „Aquakulturen“ gehalten werden, leiden unter den katastrophalen Bedingungen in solchen Betrieben. Das hat auch unsere letzte Recherche in Schottland (https://go.animalequality.de/e/949912/chen-auf-schlachtungsschiffen-/m5ts6j/1002263598?h=lYVr57z5Z2CY0Bgbi5atnT0ibtqKiWbTUhxHrMM4s0s) gezeigt.

Diese Fische müssen zwar betäubt werden, aber die automatischen Betäubungsmaschinen sind fehleranfällig. Oder sie werden, auch in Deutschland ganz legal, mit stumpfen Schlägen auf den Kopf betäubt.

Das muss ein Ende haben! Deshalb machen wir HEUTE auch wieder darauf aufmerksam. Denn heute ist der Welttag für das Ende der Fischerei (Bild). An diesem Tage machen mehr als 100 Organisationen, darunter Animal Equality, sich stark: für die Abschaffung von Fischfang und -tötung, auch in „Aquakulturen“.

Denn Fische sind die Gruppe von Tieren, die für den menschlichen Verzehr in größter Anzahl getötet wird.

Vor wenigen Wochen haben wir einen Übersichtsartikel über Fische geschrieben. Dort haben wir interessante Fakten über diese spannenden – und oft unterschätzten – Tiere zusammengetragen. Und aus dem Artikel wird deutlich, wie sehr sie unter dem leiden, was oft „Überfischung“ genannt wird. Hast du ihn schon gelesen?

Wer leidet unter „Überfischung“ und „Aquakultur“? 6 Fakten über Fische
(https://go.animalequality.de/e/949912/aquakultur-fakten-uber-fische-/m5ts67/1002263598?h=lYVr57z5Z2CY0Bgbi5atnT0ibtqKiWbTUhxHrMM4s0s)

Ich habe mich vor Jahren entschieden, dass ich nicht zum Leid der Fische beitragen möchte und aufgehört, das Fleisch dieser wundervollen Tiere zu essen.

Danke an Frau
Larissa Fries
von Animal Equality, Deutschland
https://www.animalequality.de

Zurück zu „Fischgerichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste