Kartoffelgratin (vegan)

Hamburger Aufläufe

Moderatoren: Tierschutzpartei-Mecklenburg, koch, mpc, Kochbücher zum Download, Jugendorganisation-GUTuN, Tag-der-Tiere-Hannover, Kochschule, Team

Tag-der-Tiere-Hannover
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 00:23
Kontaktdaten:

Kartoffelgratin (vegan)

Beitragvon Tag-der-Tiere-Hannover » Di 10. Jan 2023, 22:54

Kartoffelgratin (vegan)

Menge: 4 Portionen

1 Kilogramm Kartoffeln, mehligkochend
6 Schalotten
einige Stiele Rosmarin
einige Stiele Thymian
einige Stiele Oregano
400 Milliliter Gemüsebrühe (vegane)
100 Gramm Mandelmus, hell
etwas Kräutersalz
1 Teelöffel Muskat, gerieben
etwas bunter Pfeffer, frisch aus der Mühle
2 Esslöffel Olivenöl
1 Bund Petersilie, fein geschnitten zum Garnieren
2 Schuss Agavendicksaft
2 Zehen Knoblauch

Schälen Sie die Kartoffeln, spülen Sie sie mit kaltem Wasser ab und reiben Sie die Kartoffeln kurz mit einem sauberen Geschirrtuch trocken. Dann hobeln Sie die Kartoffeln auf einer Küchenreibe (einem Gemüsehobel) in etwa 5 Millimeter dünne Scheiben und kochen sie anschließend in wenig kochendem Salzwasser für etwa 4 Minuten bei großer Hitze.

Nebenbei ziehen Sie die Schalotten und den Knoblauch ab und schneiden beide Zutaten getrennt mit einem großen Küchenmesser in grobe Würfel. Danach fetten Sie eine Auflaufform mit 2 Esslöffel Olivenöl aus. Dann erhitzen Sie den Agavendicksaft in einem weiteren kleinem Kochtopf, geben etwas Kräutersalz hinzu und löschen die Zutaten nach kurzem erhitzen mit 150 Milliliter veganer Gemüsebrühe ab.

Danach gießen Sie die Kartoffeln durch ein grobes Sieb und vermischen sie in einer großen Schüssel mit etwas Muskat, buntem Pfeffer, Oregano, Thymian und Rosmarin sowie fein den Schalotten und dem Knoblauch.

Nun verrühren Sie den Mandelmus in dem kleinen Kochtopf in dem Sie den Agavendicksaft aufgekocht haben (wir wollen nur Geschirr sparen) mit 50 Milliliter Gemüsebrühe und schmecken ihn mit Muskat und Kräutersalz ab. Dann geben Sie das Mandelmus mit einem Esslöffel großzügig über die Kartoffeln.

Anschließend gratinieren Sie den Auflauf bei 190 Grad Celsius (Umluft/ Oberhitze) für etwa 8 Minuten im Backofen goldbraun und servieren das Gericht zum Schluss Ihren Gästen zum Beispiel mit einem Salat.
Was ist ein Sterbehospiz?
Hospize sind selbständige Einrichtungen mit einem eigenständigen Versorgungsauftrag, die für
Menschen mit unheilbaren Krankheiten in ihrer letzten Lebensphase eine palliativ-pflegerische
und palliativ-medizinische Versorgung erbringen.

Link: https://hospiz-stiftung-niedersachsen.de/helfen/#:~:text=Sie%20erhalten%20von%20uns%20%C3%BCber,der%20%C3%9Cberweisung%20Ihre%20Anschrift%20angeben.&text=Alternativ%20k%C3%B6nnen%20Spenden%20bis%20zu,Zuwendungsbescheinigung%20beim%20Finanzamt%20eingereicht%20werden.
(unbezahlte Werbung)

Zurück zu „Hamburger Aufläufe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast